Josef Rickfelder |
 

Share |


   


21.03.2017
Handorfer besuchen den Landtag
Ein Tag in Düsseldorf mit Josef Rickfelder

Frühen Besuch erhielt der CDU-Landtagsabgeordnete Josef Rickfelder heute aus Münster-Handorf. Der Bus mit der Besuchergruppe war bereits um 7:15 Uhr in Richtung Landeshauptstadt gestartet. Die Gäste, unter Ihnen einige Vertreter der Handorfer Vereine, besichtigten das Parlamentsgebäude und sprachen mit ihrem Abgeordneten über Neues aus der Landespolitik und eigene Anliegen. Konkrete Fragen an den Abgeordneten Rickfelder bezogen sich vor allem auf die Aufklärungsarbeit der Polizei, Zughaltepunkte für Münster und die Sorgen der heimischen Landwirte. Nach dem Vormittag im Parlament blieb anschließend noch genug Zeit für einen Stadtbummel und einen Abstecher in die Düsseldorfer Brauhauskultur. Am späten Nachmittag machte sich die Gruppe wieder auf den Weg nach Münster.

21.03.2017
Moderne Sicherheit
CDU-Landtagsabgeordneter Josef Rickfelder trifft Ulrich Haverkamp

Über moderne Sicherheitstechnik und deren Realisierbarkeit tauschten sich Josef Rickfelder MdL und Ulrich Haverkamp, Gründer und Geschäftsführer der Haverkamp GmbH, aus. Zur Sprache kamen sowohl Sicherheitssysteme für Privatpersonen und Unternehmen, als auch die Möglichkeiten, die sich durch neue Sicherheitstechniken für die Prävention von Straftaten bieten. Rickfelder und Haverkamp sehen aber auch die Probleme, die sich durch die rasante technische Entwicklung auftun: "Natürlich versuchen auch Kriminelle, sich die Technik zunutze zu machen. Darum ist es so wichtig, dass wir ihnen immer den entscheidenden Schritt voraus sind", so Haverkamp. (...)


17.03.2017
CDU-Landtagsabgeordneter Josef Rickfelder:
"Massiven Bearbeitungsrückstau bei Tatortspuren unverzüglich auflösen"

Die erste Plenarrede seit seinem Nachrücken als Landtagsabgeordneter hielt heute Josef Rickfelder (CDU). Als Innenexperte stellte er einen Antrag seiner Fraktion vor, der sich mit der Bearbeitung von Tatortspuren befasst. Die CDU mahnt die Landesregierung darin, den dramatischen Rückstand des Landeskriminalamtes, insbesondere bei der Analyse von DNA-Spuren, zu verringern. Aus der Antwort der Landesregierung auf eine Kleine Anfrage der CDU geht hervor, dass beim LKA Anfang Dezember 2016 von rund 60.000 Anträgen zur kriminaltechnischen Untersuchung noch fast 28.000 Anträge nicht abschließend bearbeitet waren. Damit konnte fast die Hälfte der Ersuchen zur Spurenanalyse nicht abgeschlossen werden. (...)


15.03.2017
CDU-Landtagsabgeordnete Josef Rickfelder und Thomas Sternberg:
Integrationsschädlich, verfassungswidrig und politisch fahrlässig

Zur heutigen Debatte und Abstimmung über das Kommunalwahlrecht für Nicht-EU-Ausländer im Landtag Nordrhein-Westfalen erklären die Münsterschen CDU-Abgeordneten Josef Rickfelder und Thomas Sternberg: „Ein kommunales Ausländerwahlrecht ist integrationsfeindlich, verfassungswidrig und angesichts der aktuellen außenpolitischen Situation politisch fahrlässig. Aus diesen Gründen haben wir wie die gesamte CDU-Landtagsfraktion heute gegen das Gesetz gestimmt – im Gegensatz zu den örtlichen SPD- und Grünen- Abgeordneten. (...)


10.03.2017
Ausweitung des Aktionsplans Westbalkan - Plant die Landesregierung ein Zentrum für beschleunigte Asylverfahren nun auch in Münster?
Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Sternberg, Rickfelder und Kuper

Antwort LT-Drucksache 16/14154 zur Kleinen Anfrage 5561: "Ausweitung des Aktionsplans Westbalkan - Plant die Landesregierung ein Zentrum für beschleunigte Asylverfahren nun auch in Münster?" Hier finden Sie die Antwort des Ministeriums für Inneres und Kommunales des Landes Nordrhein-Westfalen:


   



INKLUSION
Menschen mit Behinderung Teilhabe ermöglichen


Newsletter abonnieren
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden!
Ihre E-Mail Adresse:

 
0.43 sec.